Sonntag

31. Oktober '21

20:00, Großer Saal

klingzeug | Innsbrucker Abendmusik

Memento mori

Memento Mori Klagelieder, Begräbnismusik & hoffnungsvolle Wendungen | Nie ist Musik schöner und ergreifender, als wenn sie von Schmerz, Tod und Trauer kündet. Der allgegenwärtigen Vergänglichkeit des irdischen Daseins begegneten die schöpferischen Menschen der Barockzeit mit überschwänglicher Lebensfreude und ihrer reinsten und edelsten Ausdrucksform, der Schönheit der Kunst. Das Ensemble klingzeug, das von den Tiroler Musikerinnen Claudia Delago-Norz und Anna Tausch 2011 gegründet wurde, umkreist unter dem Motto Memento mori Musik, die unterschiedlichste Facetten des Themas Vergänglichkeit. Es musizieren: Claudia Delago-Norz & Lukas Praxmarer – Barockviolinenֺ |  Nadine Henrichs – Viola | Anna Tausch – Barockvioloncello & Blockflöte | Johannes Ötzbrugger – Theorbe | Martin Riccabona – Orgelpositiv & Cembalo | Das Konzert erfolgt im Rahmen einer CD-Präsentation des Ensembles. Foto: Ruth Altenburger