Sonntag

03. März '24

11:00, Großer Saal

Der Tiroler Schubert

Josef Netzer | Akademie St. Blasius

Eintritt: € 23 | ermäßigt € 18,50 | 14 bis 26 Jahre € 10 | freie Platzwahl

Drei Symphonien des 1808 in Zams geborenen Johann Netzers wurden im Wiener Musikverein, seine vierte und letzte in Leipzig uraufgeführt. So wundert es auch nicht, dass er sich noch 1828 mit Schubert anfreundete und sein „Adagio & Rondo für Klarinette und Orchester“ auch heute noch als „Staunen erregend“ (Ö1, 2017) beschrieben wird. Damals wie heute leisten die Solistinnen und Solisten einen großen Beitrag zu diesem Staunen, wie der Klarinettist Max Ziehesberger und die Sopranistin Stefanie Steger bei diesem Konzert eindrucksvoll unter Beweis stellen.
PROGRAMM Josef Netzer (1808-1864): Adagio und Rondo für Klarinette und Orchester | Vorüber sind die Stürme, Konzertarie | Symphonie Nr. 4
Es spielt das Orchester der Akademie St. Blasius | Max Ziehesberger, Klarinette | Stefanie Steger, Sopran | Karlheinz Siessl, Leitung

lade